Der Fall Kleinschroth

Familienbetrieb

Tatort Obermühle

Via Mala ist ein Roman. Doch dieser Kriminalfall beruht auf Tatsachen: Ein Mühlenbesitzer drangsaliert seine Familie so, dass sie die Qualen nicht länger erträgt. Das Ergebnis: Selbstjustiz und ein gemeinschaftlich begangener Mord.

Das Tal der Alpen Via Mala ist sagenhaft und Legenden umwoben. Der "schlechte" oder "böse Weg" verläuft zwischen den Schweizer Orten Thusis und Zillis. An mancher Stelle hat sich der Hinterrhein mehr als 500 m in den Fels geschnitten. Bizarr die Formationen. Tosend der Fluss. Kaum Sonne dringt durch die Schlucht. Düster erscheint die Vegetation. Seit Jahrhunderten ist diese Klamm Handelsweg zwischen Nord -und Südeuropa. Mehr als ein Reisender ist im Tal zu Tode gestürzt. Und doch wurde die Schlucht erst 1934 mit John Knittels Roman Via Mala weltberühmt. Es ist die grausame Familiensaga derer von Lauretz. Zweimal verfilmt. Gert Fröbe und Mario Adorf spielten die Haupt- und Unperson Jonas Lauretz. Jener ist Sägemüller und herrscht über seine Familie mit gnadenloser Gewalt.

Die Arbeit in der Mühle überlässt er seinen Kindern, seiner Frau. Er gibt sich dem Trunke und anderen Frauen hin. Ist der Vater daheim, prügelt und schlägt er die Seinen fast zu Tode. Ihnen ist das Leben unerträglich. So schmiedet die Familie das Komplott und sucht denjenigen, der sie von diesem Tyrann befreit. Der Tagelöhner der Sägemühle Jöry erklärt sich bereit. Mutter Martha, Tochter Hanna, Sohn Niklaus - sie tuen mit. Es muss ein Ende haben. Mord.

Via Mala ist ein Roman. Die einsame Mühle im tiefen Tal, Verabredung zum Mord, seine brutale Ausführung, schaurige Kulisse, junge Liebe und Happy End, all das erinnert an die klassische englische Kriminal- und Schauergeschichte, an Schicksals- und Heimatroman: Die Mordsmühle. Höllenhaus. Und ewig schweigen die Wälder. Via Mala ist ein Roman, aber er basiert auf wirklichem Geschehen. John Knittel hat gut recherchiert, vieles entspricht den Tatsachen und den Charakteren. Die wahre Geschichte trug sich 1817 in der Obermühle von Kirchensittenbach im mittelfränkischen Sittenbachtal zu. Fünf Jahre darauf, am 12. August 1822, wurde das Urteil verkündet. Sieben Personen waren des Mordes angeklagt. Wir folgen den Fakten Anselm Feuerbachs. [...]

 

Informationen im Internet:

Wikipedia-Artikel über Obermühle (Kirchensittenbach)

Wikipedia-Artikel über Via Mala (Roman)

Wikipedia-Artikel über Anselm Feuerbach

Hörprobe (5:34)
"Familienbetrieb: Der Fall Kleinschroth"
aus der Reihe "Mordsarbeit"
Laden des Audioplayers ...
 
 

 

Downloadmöglichkeiten

Download der Hörbuch-Single "Familienbetrieb: Der Fall Kleinschroth" bei:
 


und weiteren Downloadportalen:
 
buecher.de: ca. 3,9 € iTunes.de: ca. 3,99 € sofortwelten.de: ca. 3,9 € audible.de: ca. 3,95 € musicload.de: ca. 5,49 € de.7digital.com: ca. 5,49 € artistxite.de: ca. 5,49 €
at.7digital.com: ca. 5,49 €
exlibris.ch: ca.  CHF de-ch.7digital.com: ca. 5,5 CHF
7digital.com: ca. 4,49 £
fr.qobuz.com: ca. 3,59 €

 

 

Credits

Henner Kotte, Jahrgang 1963, ist ein in Leipzig lebender und arbeitender Autor, Redakteur, Moderator, Regisseur, Theaterkritiker und Stadtführer. Er ist vor allem für seine in Leipzig spielenden Kriminalromane bekannt geworden.

Christian Lunzer wurde 1943 geboren und lebt als Buchhändler und Verleger in Wien. Er war Lehrbeauftrager für Publizistik an der Donau-Universität Krems und hat sich auch als Sachbuchautor einen Namen gemacht.

Claus Vester, 1963 in Düsseldorf geboren, sammelte bereits während seines Studiums erste Erfahrungen in der freien Münchner Theaterszene und bei einem Tourneetheater. Neben seiner Arbeit als Hörbuch-Regisseur steht er seit einigen Jahren auch als Sprecher zahlreicher Hörbuch-Produktionen vor dem Mikrofon.

 

Enthalten im Hörbuch (Audio-CDs):

Mordsarbeit

Henner Kotte, Christian Lunzer, Claus Vester (Spr.)
Wenn Kollegen Mörder werden...
4 CDs, ungekürzte Lesung, ca. 274 Min.
2012, cc-live (Vertrieb: steinbach sprechende bücher)

16,99 €                                    » Online bestellen